notizen aus dem beteiligungsuniversum

Monats-Archive: März 2014

669804_web_R_B_by_Lupo_pixelio.de (1)Das österreichische Normungsinstitut schlägt in einem aktuellen Entwurf zur ÖNORM A 1080 vor, auf weibliche Formen zu verzichten und stattdessen mittels Generalklauseln klarzustellen, dass Frauen in der männlichen Form mitgemeint seien. Aber das ist noch nicht alles: Auch das Binnen-I sowie die weibliche Form akademischer Titel (Magistra/Mag.a oder Doktorin/Dr.in) werden im Normenverschlag als sprachlich nicht korrekt abgelehnt. Auf weibliche Formen könne in schriftlichen Texten verzichtet werden, denn männliche Formen würden… Weiterlesen

371059_web_R_B_by_Bert Gemen_pixelio.deDie EU-Wahl steht vor der Tür. Und es ist zu befürchten, dass erneut viele Bürgerinnen und Bürger ihr Wahlrecht nicht in Anspruch nehmen werden. Das ist aber kein vorübergehendes Problem, sondern eine Entwicklung, die seit den 1980er Jahren europaweit zu beobachten ist. Inwiefern eine sinkende Wahlbeteiligung die politische Ungleichheit verschärfen kann und gar zu einem Legitimitätsverlust der Demokratie führen kann, wird in einem spannenden EINWURF der Bertelsmann Stiftung “Bundestagswahl… Weiterlesen